Trommelwirbel und viel Musik: MSG-Schüler gaben ein Konzert

Die Instrumentalschüler der Musik- und Sportgemeinschaft (MSG) Peine-Ilsede haben jetzt ihre Fertigkeiten vor Publikum dargeboten. Dabei wurde getrommelt und ganz viel musiziert.

Nach der Begrüßung durch die MSG-Musikschulleiterin Yvonne Schönner eröffneten die trommelnden MSG-Piraten das dreistündige Programm. Die kleinen Seeräuber enterten zusammen mit ihrem Käpt‘n, Carsten Voß die Musikhalle der MSG für ihren ersten Auftritt und zogen das Publikum mit Liedern wie „He‘s a Pirate“ und „Rollmops“ in ihren Bann. Anschließend lauschten die kleinen Piraten zusammen mit den zahlreichen Zuschauern den Instrumentalisten. Da war etwa das weniger bekannte Blasinstrument, die Oboe, zu hören mit „Tears in Heaven“ gespielt von der Oboenschülerin Susanne Richers und begleitet von ihrem Oboenlehrer Fynn Großmann. Die Blasinstrumente wie Altsaxofon, Klarinette, Flöte, Trompete und Posaune boten ein weites Spektrum der Musikwelt. Titel wie „September“ von der Band Earth Wind and Fire auf dem Altsaxofon gespielt von Sophie Schneider waren ebenso zu hören, wie die Sonate in F-Dur von Telemann auf der Flöte von Anabel Munzel. Auch die junge Finja Ellguth punktete bei den Zuhörern mit einem fetzigen Rock‘n‘Roll-Lied auf der Blockflöte.

In der Pause konnten sich die Zuschauer mit Kaffee und Kuchen stärken und sich nebenbei noch über die Instrumente sowie den Verein informieren. Den zweiten Teil des Konzertes eröffneten ebenfalls die Piraten. Sie heizten die Stimmung ordentlich ein und verschafften damit den Akteuren der „Zweiten Stunde“ eine angenehme Auftrittsatmosphäre. „Wir bieten unseren Schülern einmal im Jahr die Möglichkeit, in einem öffentlichen Rahmen aufzutreten. Denn nicht jeder hat die Chance, Auftrittserfahrung mit unserem Jugendblasorchester zu sammeln“, sagte
Schönner. Die Schüler seien in der heutigen Schullandschaft sehr eingespannt, sodass ein zusätzlicher wöchentlicher Termin oft nur schwer einzubauen sei. Aber dieser Nachmittag sei ein voller Erfolg gewesen und sowohl die Schüler als auch Lehrer freuten sich schon sehr aufs kommende Jahr und das Konzert.

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.